Logo kids&energie eG

Wir geben Kindern eine lebenswerte Zukunft.
Grüne Geldanlagen | Öko-Energie | Umwelt-Workshops

Passwort vergessen?

Genossenschaft - einfach erklärt

Stell dir vor, du möchtest dir einen Fußball kaufen. Doch leider hast du zu wenig Taschengeld. Deine Eltern können dir auch nicht mehr Geld geben. Was jetzt? Auf den Fußball verzichten?

Du kennst Jungen und Mädchen, denen geht es so wie dir: Sie möchten gerne Fußball spielen, haben aber zu wenig Geld, um sich einen Fußball zu kaufen. Da fällt dir eine tolle Idee ein: Ihr schließt euch zu einer Gruppe zusammen. Jedes Gruppenmitglied bezahlt eine kleine, aber gleiche Geldsumme. Damit kauft ihr den Fußball und könnt nun zusammen Fußball spielen, so oft ihr wollt. So haben alle noch etwas Taschengeld übrig.

Die Juristen – das sind Leute, die die Gesetze studiert haben – nennen eure Gruppe eine Genossenschaft. Außerdem sagen sie, diese Genossenschaft besteht aus Personen (man nennt sie Mitglieder), die sich zu einem gemeinsamen Zweck zusammengeschlossen haben. In deinem Fall gibt es sogar zwei:

  1. Ihr spielt alle gerne Fussball. Juristen nennen das einen ideellen Zweck.
  2. Jeder von Euch hat einen gleichen Geldbetrag gezahlt, um den Fußball zu kaufen. So etwas nennen Juristen einen wirtschaftlichen Zweck.

Welchen Vorteil hast du nun?

  1. Du hast das Recht, jederzeit Fußball zu spielen, so wie alle anderen Mitglieder auch.
  2. Du hast jetzt einen Fußball. Der gehört zwar nicht dir, sondern der Genossenschaft – die hat ihn ja auch mit dem Geld aller Mitglieder gekauft – aber du darfst den Fußball jederzeit nutzen.

Weiterlesen...

Marienkäfer

Ich bin dein Maskottchen.

Du hast noch Fragen oder etwas nicht verstanden? Du möchtest mir mitteilen, was du an der Seite gut oder schlecht findest? Du hast eine Idee, wie ich die Seite verbessern könnte? Schicke mir einfach eine E-Mail und ich schreibe dir zurück.